Der Drache geht, die Mühle bleibt!
Unter diesem Motto werden wir, die Familie Schembritzki unser Umweltprojekt „Naturinsel Drachenmühle“ in diesem Monat beenden. Es war eine wunderbare und magische Zeit, in der wir alles, was wir erreichen wollten und konnten auch realisiert haben. Das Loslassen von der Naturinsel fällt uns somit nicht leicht, ist aber aufgrund verschiedener Prozesse in der Vergangenheit nötig geworden. Wir stehen, aufgrund eines zweiten Grundstückeigentümers, der das Projekt 2009 verließ, nicht alleine im Grundbuch. Die Bemühungen, unsererseits, in den letzten vier Jahre einen Konsens zu erreichen waren leider nicht erfolgreich. Unter Anderem scheiterte aufgrund dessen eine Förderung zum Neubau der Scheune kurz vor der Durchführung. Wegen diesen unlösbaren Eigentumsdifferenzen kommt es am 6.1.2014 in Leipzig zur Zwangsversteigerung in Folge eines von unserer Seite freiwillig abgebrochenen Mietkaufes. Interessenten können sich wegen Details gerne mit uns per E-mail in Verbindung setzen. Die Internetseiten werden als Erinnerung im Netz bleiben. Des weiteren suchen noch die Wollschweine, ein Solarkocher, Schubkarren, etc. neue Besitzer.
Rückblick auf zehn zauberhafte Jahre „Naturinsel Drachenmühle“
Am Rande eines Naturschutzgebietes, eingebettet in Wiesen, Auenwald und die alten Mühlbäche liegt die ehemalige kulturhistorische und denkmalgeschützte Wassermühle. Zu dem Anwesen gehören mit Wohnhaus, Mühlenhaus, Kornspeicher, Scheune, Back- und Hühnerhaus. Für den Namen des Projektes wurde „Naturinsel Drachenmühle“ gewählt, da Drachen in der alten Mythologie die Hüter von großen Schätzen sind. Da der Menschheit größter Schatz die Erde ist, wählten wir den Drachen symbolisch zum Schutz der Natur und des heimischen Ökosystems. Das Grundkonzept dieses Projektes war, entgegen dem Trend des hektischen, Zeit- und Konsumorientierten Lebensstiles, stärker in Verbindung mit Mutter Erde zu leben. Es ging um die Entwicklung der verschiedenen Aspekte eines nachhaltigen Lebenskonzeptes auf der Basis von lokalen Ressourcen und Standortfaktoren. Grundsätzlich haben wir versucht mit sowohl finanziell als auch technisch geringst möglichem Aufwand zu arbeiten. Ein wichtiger Aspekt war auch, diesen Lebensstil mit daran interessierten Personen zu teilen. In zahlreichen Seminaren, Workshops und Projekten konnten wir unser zum größten Teil autodidaktisch erlerntes, aber auch durch Fach-Literatur erworbenes Wissen und die Erfahrungen weitergeben.
Hier ein paar Beispiele unserer zahlreichen Projekte:
- Bildung für nachhaltige Entwicklung: Kinder von über 80 Schulklassen haben unser Projekt in den letzten 4 Jahren kennen gelernt, sind auf Bäume geklettert, haben gesehen, gefühlt, gelauscht, geschnuppert und unsere Wollschweine gefüttert
- Naturschutz: Wir wurden Teil der „Natura 2000 (FFH)“ und haben ebenfalls die Beachtung des § 26 SächNatSchGe durchgesetzt
- Öffentlichkeitsarbeit: Jährliche Veranstaltungen wie z.B. „Tag der offenen Tür“, UNESCO- Aktionstage, etc.
- Medienpräsenz: „Heute“ Nachrichten des ZDF, 3Sat, Zahlreiche Zeitungsartikel wie z.B. im Rolling Stone's Magazin, Oya, Badische Zeitung, OAZ, Mitteldeutsche Zeitung, Radio MDR Sachsen, selbst-gestaltete Website : www.drachenmuehle.de
- Biomeiler: Wir haben insgesamt drei Biomeiler gebaut, bei welchen der aerobe Abbau organischen Materials durch Mikroorganismen Wasser erhitzt
- Permakultur: Von Anfang an wurde unser Garten nachhaltig mit lokalen Ressourcen bewirtschaftet und Interessenten die Grundlagen der Permakultur nahe gebracht
- Kräuterkunde: Unser Wissen über Kräuter, Kultur- und Wildpflanzen ist in den letzten 10 Jahren beträchtlich gewachsen und wurde im Alltag und in Seminaren an viele Kräuterfreunde weiter gegeben.
- Ökologisches Bauen: Ausbau und Erhalt der alten Gebäude mit ökologischen Baumaterialien wie z.B. Steinen, Lehm, Schilfmatten, Ökofarben und Pigmenten
Für dieses Engagement wurden wir sowohl 2009/10 als auch 2011/12 von der Unesco (UN) als Welt-Dekade Projekt für „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet. Unser Umweltbildungsprojekt für Kinder, mit dem Namen „Drachenstark“, wurde 2011 für die „Ideen Initiative Zukunft“ ausgezeichnet.
Unsere Besucher kamen aus vielen Ländern wie beispielsweise Frankreich, Spanien, Italien, England, Holland, Polen, Israel, Kanada, Australien und Kolumbien. Der Austausch von Ideen und Erfahrungen im gemeinsamen Alltag war uns stets wichtig. Somit wurde die Drachenmühle Teil eines weltweiten Netzwerks unkommerzieller, nachhaltiger und ökologischer Lebens-Oasen. Wir wissen, dass wir viele inspirieren und ermuntern konnten ihre Lebensweise positiv zu reflexionieren und einen tieferen Zugang zu sich und der Natur zu finden. Mögen daraus weitere Projekte im Sinne der Nachhaltigkeit gestaltet werden.
Wir möchten abschließend ein riesiges Dankeschön an alle Freunde, Helfer, guten Geister und Drachenmühlenbegeisterte aussprechen. Besondere Dankbarkeit gilt den Handwerkern auf der Walz. Wir bedanken uns herzlich bei den Nachbarn, der Gemeinde und all dehnen die uns jahrelang begleitet und unterstützt haben. Vielen vielen Dank an alle die mit uns musiziert, jongliert, getanzt, gesungen, ums Feuer gesessen und geredet haben. All denen die uns Mut zu gesprochen haben, uns tatkräftig unterstützt oder mit Spenden weiter geholfen haben. Zu guter Letzt, ein strahlendes Dankeschön an all die frohen Kindern die hier ebenso viel Spaß hatten wie wir.
Der Drache geht, die Mühle bleibt! Egal wo wir sind, wir werden unser Lebensprojekt fortsetzen, weiterhin Wildkräuter essen, Biomeiler bauen und dies alles mit Freunden teilen. Wir möchten euch auch weiterhin positiv dazu inspirieren, achtsamer mit unser aller Lebensgrundlage, der Erde umzugehen. Wir haben nämlich nur diese eine.

Eure Familie Schembritzki

Donnerstag, 10. April 2014

Hier gehts weiter ;-)

Wenn Ihr wissen wollt was wir 2014/15 so machen und wo es weitergeht dann schaut gerne auf unsere .blogspot `s.de:

Melanie Schembritzki                 
http://hula-hoop-libelle.blogspot.de/


Christian Sven Schembritzki       
http://christian-sven-schembritzki.blogspot.de/


Herzliche Grüße,
Melanie und Christian


Freitag, 28. Februar 2014

Permakultur Forum Leipzig – 10 Jahre Umweltprojekt "Naturinsel Drachenmühle" eine Retrospektive


Und schon ist wieder ein Monat ins Land gezogen. Das bedeutet, dass auch schon wieder das Permakultur Forum im März vor der Tür steht. Eine gute Gelegenheit unsere Leipziger Permakultur Mailing-Liste einzuweihen ;-) Ihr könnte über diese Liste eigenständig Nachrichten versenden. Alle auf der Liste erfahren dann davon. Neue können sich hier auf der Webseite von Transition Town kostenlos in den Verteiler eintragen. 

Und auch diesmal wartet wieder ein reicher Abend auf uns. Ihr seid herzlich eingeladen am Montag den 3. März um 19 Uhr in das Haus Karoline in die Zweenfurther Straße 19 (2.OG links) zu kommen.

Gemeinsam wollen wir uns in die Startlöcher für den internationalen Permakultur Tag im Mai begeben, es wird Neuigkeiten zur Planung des Permakultur Camp Spaces auf der Degrowth Conference im September geben und dann wartet ein gemütlich-spannender Vortrag über das Umweltprojekt „Naturinsel Drachenmühle“ auf uns. Christian Schembritzki wird mit uns verschiedenste Themen betrachten.
  • Die Vision, Verwirklichung, Ideen und deren Umsetzung
  • Permakultur als Zentrum
  • Infrastruktur und Entwicklung im Ländlichen Raum Sachsen  (Bevölkerungsrückgang, Massentierhaltung, Biogasanlagen, Monokultur und Co.)
  • Interne Probleme und Philosophien
  • Nachhaltigkeit (sozial, ökonomisch und ökologisch)
  •  Alles über Drachen ;-)  

Nach dem Vortrag gibt es Zeit für offene Fragen, sowie Tipps und Tricks für den ländlichen Raum ;-)
Bringt gerne Bio- Bier, Bio- Snacks mit...

Frühlingshafte Grüße,
Kirsten und Christian

Mittwoch, 23. Oktober 2013

Presse und Fernsehen, das war`s :-)

Die Presse und Fernsehen :

Montag, 21. Oktober 2013

Warum?

: Also ich werde immer wieder gefragt ob es am Geld scheiterte. Nein, die GLS Bank Bochum stand bereits voll und ganz hinter uns, mit Ihrem Siegel! Es scheiterte an einem ungereinigtem Grundbucheintrag.

Donnerstag, 17. Oktober 2013

Umweltprojekt "Naturinsel Drachenmühle" / Pressemitteilung und offener Brief



Der Drache geht, die Mühle bleibt!
Unter diesem Motto werden wir, die Familie Schembritzki unser Umweltprojekt „Naturinsel Drachenmühle“ in diesem Monat beenden. Es war eine wunderbare und magische Zeit, in der wir alles, was wir erreichen wollten und konnten auch realisiert haben. Das Loslassen von der Naturinsel fällt uns somit nicht leicht, ist aber aufgrund verschiedener Prozesse in der Vergangenheit nötig geworden. Wir stehen, aufgrund eines zweiten Grundstückeigentümers, der das Projekt 2009 verließ, nicht alleine im Grundbuch. Die Bemühungen, unsererseits, in den letzten vier Jahre einen Konsens zu erreichen waren leider nicht erfolgreich. Unter Anderem scheiterte aufgrund dessen eine Förderung zum Neubau der Scheune kurz vor der Durchführung. Wegen diesen unlösbaren Eigentumsdifferenzen kommt es am 6.1.2014 in Leipzig zur Zwangsversteigerung in Folge eines von unserer Seite freiwillig abgebrochenen Mietkaufes. Interessenten können sich wegen Details gerne mit uns per E-mail in Verbindung setzen. Die Internetseiten werden als Erinnerung im Netz bleiben.  Des weiteren suchen noch die Wollschweine, ein Solarkocher, Schubkarren, etc. neue Besitzer.
Rückblick auf zehn zauberhafte Jahre „Naturinsel Drachenmühle“
Am Rande eines Naturschutzgebietes, eingebettet in Wiesen, Auenwald und die alten Mühlbäche liegt die ehemalige kulturhistorische und denkmalgeschützte Wassermühle.  Zu dem Anwesen gehören mit Wohnhaus, Mühlenhaus, Kornspeicher, Scheune, Back- und Hühnerhaus. Für den Namen des Projektes wurde „Naturinsel Drachenmühle“ gewählt, da Drachen in der alten Mythologie die Hüter von großen Schätzen sind. Da der Menschheit größter Schatz die Erde ist, wählten wir den Drachen symbolisch zum Schutz der Natur und des heimischen Ökosystems. Das Grundkonzept dieses Projektes war, entgegen dem Trend des hektischen, Zeit- und Konsumorientierten Lebensstiles, stärker in Verbindung mit Mutter Erde zu leben. Es ging um die Entwicklung der verschiedenen Aspekte eines nachhaltigen Lebenskonzeptes auf der Basis von lokalen Ressourcen und Standortfaktoren. Grundsätzlich haben wir versucht mit sowohl finanziell als auch technisch geringst möglichem Aufwand zu arbeiten. Ein wichtiger Aspekt war auch, diesen Lebensstil mit daran interessierten Personen zu teilen. In zahlreichen Seminaren, Workshops und Projekten konnten wir unser zum größten Teil autodidaktisch erlerntes, aber auch durch Fach-Literatur erworbenes Wissen und die Erfahrungen weitergeben.
Hier ein paar Beispiele unserer zahlreichen Projekte:
- Bildung für nachhaltige Entwicklung: Kinder von über 80 Schulklassen haben unser Projekt in den letzten 4 Jahren kennen gelernt, sind auf Bäume geklettert, haben gesehen, gefühlt, gelauscht, geschnuppert und unsere Wollschweine gefüttert
- Naturschutz: Wir wurden Teil der „Natura 2000 (FFH)“ und haben ebenfalls die Beachtung des § 26 SächNatSchGe durchgesetzt
- Öffentlichkeitsarbeit: Jährliche Veranstaltungen wie z.B. „Tag der offenen Tür“, UNESCO- Aktionstage, etc.
- Medienpräsenz: „Heute“ Nachrichten des ZDF, 3Sat, Zahlreiche Zeitungsartikel wie z.B. im Rolling Stone's Magazin, Oya, Badische Zeitung, OAZ, Mitteldeutsche Zeitung, Radio MDR Sachsen, selbst-gestaltete Website : www.drachenmuehle.de
- Biomeiler: Wir haben insgesamt drei Biomeiler gebaut, bei welchen der aerobe Abbau organischen Materials durch Mikroorganismen Wasser erhitzt
- Permakultur: Von Anfang an wurde unser Garten nachhaltig mit lokalen Ressourcen bewirtschaftet und Interessenten die Grundlagen der Permakultur nahe gebracht
- Kräuterkunde: Unser Wissen über Kräuter, Kultur- und Wildpflanzen ist in den letzten 10 Jahren beträchtlich gewachsen und wurde im Alltag und in Seminaren an viele Kräuterfreunde weiter gegeben.
- Ökologisches Bauen: Ausbau und Erhalt der alten Gebäude mit ökologischen Baumaterialien wie z.B. Steinen, Lehm, Schilfmatten, Ökofarben und Pigmenten
Für dieses Engagement wurden wir sowohl 2009/10 als auch  2011/12 von der Unesco (UN) als Welt-Dekade Projekt für „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet. Unser Umweltbildungsprojekt für Kinder, mit dem Namen „Drachenstark“, wurde 2011 für die „Ideen Initiative Zukunft“ ausgezeichnet.
Unsere Besucher kamen aus vielen Ländern wie beispielsweise Frankreich, Spanien, Italien, England, Holland, Polen, Israel, Kanada, Australien und Kolumbien. Der Austausch von Ideen und Erfahrungen im gemeinsamen Alltag war uns stets wichtig. Somit wurde die Drachenmühle Teil eines weltweiten Netzwerks unkommerzieller, nachhaltiger und ökologischer Lebens-Oasen. Wir wissen, dass wir viele inspirieren und ermuntern konnten ihre Lebensweise positiv zu reflexionieren und einen tieferen Zugang zu sich und der Natur zu finden. Mögen daraus weitere Projekte im Sinne der Nachhaltigkeit gestaltet werden.
Wir möchten abschließend ein riesiges Dankeschön an alle Freunde, Helfer, guten Geister und Drachenmühlenbegeisterte aussprechen. Besondere Dankbarkeit gilt den Handwerkern auf der Walz. Wir bedanken uns herzlich bei den Nachbarn, der Gemeinde und all dehnen die uns jahrelang begleitet und unterstützt haben. Vielen vielen Dank an alle die mit uns musiziert, jongliert, getanzt, gesungen, ums Feuer gesessen und geredet haben. All denen die uns Mut zu gesprochen haben, uns tatkräftig unterstützt oder mit Spenden weiter geholfen haben. Zu guter Letzt, ein strahlendes Dankeschön an all die frohen Kindern die hier ebenso viel Spaß hatten wie wir.
Der Drache geht, die Mühle bleibt! Egal wo wir sind, wir werden unser Lebensprojekt fortsetzen, weiterhin Wildkräuter essen, Biomeiler bauen und dies alles mit Freunden teilen. Wir möchten euch auch weiterhin positiv dazu inspirieren, achtsamer mit unser aller Lebensgrundlage, der  Erde umzugehen. Wir haben nämlich nur diese eine.

Eure Familie Schembritzki

Donnerstag, 26. September 2013

Verkaufen Wollschweine :)

Juhhuuu, wir verkaufen Wollschweine, wer Interesse hat bitte anrufen oder Mailen, Telefon geht wieder :)

Donnerstag, 12. September 2013

Herzlich Willkommen zum Herbstfest auf der Naturinsel Drachenmühle

Herzlich Willkommen zum Herbstfest auf der
Naturinsel Drachenmühle

 

Samstag 28.Sep.2013 / Tag der offenen Tür “Herbstfest”


An diesem Tage von 11.o0 bis ca. 22.o0 Uhr öffnet die Naturinsel Drachenmühle ihre Tore für euch.
Anbei findet Ihr unsere Word Datei mit noch mehr Infos, wenn Ihr wollt gerne ausdrucken und bei euch verteilen :)

Es erwarten euch: Einblicke in und um die Naturinsel Drachenmühle sowie unseren neuen Biomeiler 3.0 und ein drachenstarkes Kinderprogramm
  • Führungen durch die kulturhistorische gut erhaltene Wassermühle
  • Permakultur- und Kräuterkunde Rundgang
  • Einblicke in unseren neuen Biomeiler 3.0
  • Ein Kinderparadies z.B. Körperbemalung, Baumhaus, Tippi...
  • Ab 19 Uhr Programmkino (über Biomeiler, Landwirtschaft, Biodiversität, Strohballenhaus)
  • Lagerfeuer am Abend (bei schönem Wetter)
  • Unsere Wollschweine, Schafe und anderen Mitbewohner freuen sich auf euch
  • Und der Garten der Naturinsel Drachenmühle im Naturschutzgebiet der Döllnitzaue lädt zum jonglieren, musizieren, schlendern und verweilen ein


Für gutes Essen und Trinken ist gesorgt!!!

Wer gerne früher kommen oder länger bleiben will, bitte schickt uns eine Mail.
Ach und noch was, unser Telefon geht momentan nicht da wir den Anbieter wechseln!!

--
Umweltprojekt:

"Naturinsel Drachenmühle"
Melanie und Christian Sven Schembritzki
Zur Mühle // 04769 Schweta / Germania

0049 (0) 34362-4439-0 // E-Mail : info (Ät) drachenmuehle.de

Homepage
Web [ger] : www.drachenmuehle.de // Web [eng] : www.dragonmill.net

Web : Drachenstark
Web : Organic Juggling
Web : Der Biomeiler / Blogspot
Web : Juggling Home /Blogspot
Web : Tribe.net on Dragonbrother

Mittwoch, 11. September 2013

Achtung : Telefon und Internet

Juhu, unser Telefon geht momentan nicht, bitte schreibt uns eine Mail wenn Ihr Kontakt zu uns aufnehmen wollt! Da wir den Anbieter wechseln streiten sich nun Telekom und 1und1 um unseren Anschlus.. der uns zum 1.7.2013 zugesagt wurde.. unfassbar..

Also schreibt uns Mail`s :)

Herzliche Grüße,
Familie Schembritzki und die Wollschweine, Schafe...

Freitag, 30. August 2013

5. ODJC auf der Naturinsel vom 13.09. bis zum 15.09.2013 und Ihr seit herzlich willkommen :)




~~~~~~~~
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Wann:
28.06.-30.06. und 13.09.-15.09. / je 3 Tage Convention / Freitag 11:00 Uhr bis Sonntag 20:00 Uhr
Wo: Umweltprojekt „Naturinsel Drachenmühle“ Zur Mühle in 04769 Schweta bei Oschatz zwischen Dresden und Leipzig, nähe Collmvulcan. Tel. 034362-44390 / info(att)drachenmuehle.de

Anmeldegebühr: Voranmeldung bis zum 30.05.13 für 32,- Euro (Kinder : 22 Euro) Am Freitag Tageskasse für alle 3 Tage 40,- Euro ink. BioEssen, Schlafplatz und Carspace.
Christian Schembritzki, GLS Bank Bochum, Kontontonummer: 401 280 9200, BLZ 430 609 67, Betreff : Organic Juggling

In der Anmeldegebühr sind enthalten: 2 mal ökologisches Frühstück (SA & So), 2 mal ökologisches Abendessen (Fr & Sa), Zeltplatz, Einlass, Workshops & Programm.

Programm:

* Jonglieren, Hoopen, Akrobatik & Slackline
* Kinderspace & Bodypainting
* Feuerjonglage & Workshops (z.B. Cigar Box, Slackline, Hoop-Bau-Workshop..)
* Programmkino & Lagerfeuer


Info: Wir sind ein ökologisches Projekt unmittelbar am Rande eines Naturschutzgebietes.

* Voranmeldung wäre Super, bitte anmelden
* Schlafmöglichkeiten gibt es in der Strohscheune oder im Garten mit eigenem Zelt (Schlafsack, Isomatte, Hängematte etc. selbst mitbringen!)
* Bitte nur ökologische Produkte einbringen oder günstig hier kaufen (z.B. Essen, Shampoo, Zahnpasta ...)
* Keine Hunde (zum Schutz unserer Tiere)!

Sonntag, 25. August 2013

Besucher Woche auf der Naturinsel :)

: Hallo für alle die Lust haben uns diese Woche zu besuchen, ab Mittwoch haben wir unsere Gästezimmer und das Tipi geöffnet :) Alle die kommen wollen bitte anmelden und das hier durchlesen : http://drachenmuehle.de/Dragonmill_Flyer.htm

Donnerstag, 16. Mai 2013

Hier ein Teil unseres Garten`s 2013 / Drachenmühle :)


Drachenmühle im April 2013 :)


Melanie Schembritzki on Hula Hoop / Workshops :)

Hoop Dance in Leipzig mit Melanie Schembritzki und Jacqueline Schreiber in der Etage in Leipzig, Infos zum Veranstaltungsort und zur zeit folgen :)

Unter den Namen Hula-Hoop-Leipzig geben wir Anfänger Kurse für Hoopbegeisterte.
Wir, das sind Jacqueline Schreiber und Melanie Schembritzki.

Unsere Angebote

Hula-Hoop-Tanz
Hula Hoop-Tricks
Hula-Hoop-Bau
Hula-Hoop für Groß und klein (Mami/ Papi und Kind)

Was ist Hula-Hoop?
Der Trendsport Hooping ist aus den USA zu uns geschwappt und findet unabhängig von Geschlecht und Alter immer mehr Anhänger. Ohne großen Aufwand kann zu jeder Zeit, an jedem Ort, ein tolles Ganzkörpertraining absolvieren werden, was außerdem noch riesigen Spaß macht. Um mit dem Hooping zu beginnen benötigen man lediglich einen passenden Hula-Hoop und genügend Platz (mind. 2 x 2 m) um ihn kreisen zu lassen.
Die Basisübungen sind schnell erlernt und bilden die Grundlage für Hoop-Dance oder ein tägliches Workout. Wenn Sie aber so wie wir mit dem Hooping-Virus infiziert werden, wollen Sie bald mehr, und das ist beim Hooping ohne Weiteres möglich. Neue Moves ausprobieren und sich nach Lust und Laune an Tricks, verschiedene Tanzstile und Choreographien heranwagen. Es wird nie langweilig.

Wirkungen auf den Körper:

Stärkt Lebenslust und Freude
fördert die Beweglichkeit
verbessert Koordination und Rhythmusgefühl
regt die Verdauung und Fettverbrennung an
inspiriert und steigert die Kreativität
entspannt – man bekommt den Kopf frei
unterstützt den Muskelaufbau
steigert Ausdauer und Leistungsfähigkeit
beschleunigt die Rückbildung nach einer Schwangerschaft


Über mich:
Ich bin Projektleiterin auf der Naturinsel Drachenmühle, Schmuckdesignerin und Hula-Hoop-Tänzerin.
Schon vor meiner Entdeckung des Hoop-Dance habe ich mich in verschiedenen Tanzrichtungen ausprobiert (z. B. Bauchtanz, Salsa…). Ich mache gerne Yoga und genieße es, unter freien Himmel tätig zu sein. Die letzten Jahre habe ich hauptsächlich im Bereich Erlebnispädagogik (Bildung für nachhaltige Entwicklung) auf der Naturinsel Drachenmühle gearbeitet.
Seit ich mir meinen eigenen Hula-Hoop gebaut habe, ist meine Freude daran beständig gewachsen. Im Spiel mit meiner Tochter und kleinen Gruppen entstanden viele Tänze und Spiele, die ich in meinen Kursen weiter geben möchte. Der Schwerpunkt in meinen Hula-Hoop-Kursen liegt auf dem Tanzelementen (flüssige Bewegungen, bewusstes Körpergefühl).
Hula-Hoop ist meine liebste Art zu entspannen und mich aus zu toben. Es gibt mir Kraft, stärkt meinen Körper und macht immer wieder Spaß. Achtung Suchtgefahr!

Über Jacqueline Schreiber
Ich bin Mutter einer wunder vollen Tochter und gelernte Floristin. Wer noch nicht Hula-Hoop begeistert ist kann in meiner Umgebung nicht widerstehen. Achtung Männer auch ihr werdet bestimmt bald mit einem Hula-Hoop um die Hüften gesehen. Neben dem Hoopen hat die Musik einen großen Platz in meinem Leben. Ich liebe es zu singen und in geselliger Runde und auf den Straßen zu musizieren.
Den ersten Hule-Hoop habe ich von meiner Schwester Melanie bekommen. Der Hula-Hoop ist in mein Herz gerollt und seit dem kann ich mir nichts Schöneres vorstellen als diese Begeisterung mit euch zu teilen. Ich liebe es, an den unmöglichsten Plätzen meinen Hoop auszupacken und die Menschen um mich herum zu faszinieren, zum staunen und lächeln zu bringen. In meinen Kursen liegt der Schwerpunkt beim erlernen verschiedenster Tricks und Kombinationen. Natürlich werden auch bei mir Stück für Stück die grundlegenden Übungen (Brust-, Hüft-, und Kniehoopen) gelehrt, wobei es sehr wichtig, diese einzelnen Übungen durch kleine Tricks und Bewegungen miteinander zu verbinden um nicht nur hoopen, sondern Hoopdance zu lernen. 

Mittwoch, 15. Mai 2013

Permakulturworkshop: 7.6.-9.6. .. mit lecker wildem Essen und Lagerfeuer :)

Permakulturworkshop: 7.6.-9.6.


Permakultur ist ein Weg, nachhaltige Lebensräume und Systeme zu unterstützen, zu entwerfen und aufzubauen. Der Begriff Permakultur diente ursprünglich zur Beschreibung
einer dauerhaften Landwirtschaft (abgeleitet von „permanent agriculture“), die sich am Vorbild eines vielfältigen Ökosystems orientiert. Diese werden der Natur und dem Menschen dauerhafte Lebensgrundlagen sichern helfen- ökologisch, sozial und ökonomisch.
Auf Grundlage langfristiger Beobachtungen von Pflanzen, Tieren und anderen Elementen in allen ihren Funktionen, Einsatz von altem und neuem Wissen, werden Modelle
entwickelt, wie sich lebendige Systeme selbst erhalten und regenerieren können.

Themenschwerpunkte:
  • Grundlagen der Permakultur
  • Nutzungsmöglichkeiten am Beispiel der Naturinsel Drachenmühle
  • Führungen über die Naturinsel und Erklärungen zum Biomeiler und Treebog
  • Praktische Tipps und Tricks
Nebenbei:

  • Wildkräutersalate (bestimmen, sammeln, waschen, zubereiten und essen)
  • Wie macht man ein richtiges Lagerfeuer (bei Regen gibt es Programmkino).

Workshopleiter

  • Christian Sven Schembritzki ist Initiator und Projektleiter der Naturinsel. Seine achtjährige Erfahrung mit regenerativen Energien (3 Biomeiler), Permakultur und Nachhaltigkeit, Ökolandbau, in der Kinder- und Umweltpädagogik, der Forstarbeit, Streuobstbaumpflege, der Tierhaltung und deren Einsatz in der Landschaftspflege machen ihn zu einem kompetenten Ansprechpartner in Bezug auf zukunftsfähige Lebensweisen.

Kursgebühr (ink. Schlafplatz, Bio Vollverpflegung)
140,- Euro, ermäßigt 90,- Euro

Wer wirklich kaum Geld hat bitte meldet euch per E-Mail.


--
Umweltprojekt:

"Naturinsel Drachenmühle"
Melanie und Christian Sven Schembritzki
Zur Mühle // 04769 Schweta / Germania

0049 (0) 34362-4439-0 // E-Mail : info (Ät) drachenmuehle.de

Homepage
Web [ger] : www.drachenmuehle.de // Web [eng] : www.dragonmill.net

Web : Drachenstark
Web : Organic Juggling
Web : Der Biomeiler / Blogspot
Web : Juggling Home /Blogspot
Web : Tribe.net on Dragonbrother

Mittwoch, 8. Mai 2013

"Der Atem des Drachen" Biomeiler Workshop 10.5.-12.5.2013

Hallo in die Runde,

also der alte Biomeiler ist abgebaut und unser Garten ist wunderschön mit all dem Häcksel :O)
Der alte Meiler hatte noch eine Resttemperatur von ca. 38 °C, Wassertemperatur im Bach ca. 10 °C, Boden in 10 cm Tiefe 12 °C. Der Meiler hätte nochmal durch starkes wässern hochgefahren werden können, aber 2 Jahre war schon eine lange Zeit und wir freuen uns am kommenden Wochenende auf den neuen Biomeiler.

Beim Abbau wurde nochmals viel dazugelernt und es gibt weitere Verbesserungen im Meiler!

Holzhäcksel 80 m3 ist organisiert das Wetter wird gut sein und das Lagerfeuer brennen.

Wenn Ihr euch noch anmelden wollte schreibt uns eine Mail und los gehts, wer schon gerne am Donnerstag kommen möchte bitte melden :)

Herzliche Grüße von der Naturinsel,
Fam. Schembritzki

http://biomeiler.blogspot.de/

Freitag, 3. Mai 2013

Natur zum anfassen :)

Die Drachenmühle



Mit der Ausweisung als Biotop unterliegen die Nasswiesen einem lang erkämpften Schutzstatus, der ihrer Bedeutung für die Natur und Biodiversität in der Region Rechnung trägt. Die Auenlandschaft Döllnitzaue Schweta um die „Naturinsel Drachenmühle“ ist eingebettet in das von dem europäischen Schutzgebiet als FFH (Flora und Fauna-Habitat) gekennzeichnete Gebiet „Döllnitz und Mutzschner Wasser“.
Offizielles Projekt der Weltdekade 2011/2012

Hauptanliegen der Drachenmühle:
  • ist einen dauerhaften Eco-Ort für Workshops und Seminare sowie einen dynamischen Erfahrungsaustausch zu schaffen
  • Bewahren, Leben und Weiterentwickeln von altem bäuerlichen Wissen, von Traditionen und Handwerk
  • Autarkie / Selbstversorgung mit Wasser, Biomasse, Energie und Lebensmitteln
  • Erhalten von lebendiger, reichhaltiger Nahrung, Gesundheit, Lebenslust und Bewusstseinsentwicklung
  • Ort für Umweltpädagogik im Sinne von "Bildung für nachhaltige Entwicklung"
Aktivitäten:
  • Sensibilisierung der Sinne (lauschen, riechen, hören und fühlen in der Natur)
  • werkeln mit Naturmaterialien, Körperbemalungen
  • Kräuter sammeln und bestimmen
  • Tiere füttern, Tierbeobachtungen und vieles mehr
  • Wie funktioniert ein Biomeiler? (5. - 8. Klasse)

Kontakt/Standort:
Naturinsel Drachenmühle
Zur Mühle // 04769 Schweta

Tel.: 0049 (0) 34362-4439-0
E-Mail: info (Ät) drachenmuehle.de
Homepage: www.drachenmuehle.de
Aktuelle Informationen: http://drachenstark.blogspot.de/
Ansprechpartner: Christian Sven & Melanie Schembritzki 

Mittwoch, 1. Mai 2013

Löwenzahnhonig.

Der Löwenzahnhonig.

Zutaten

3 Handvoll Löwenzahn-Blüten-Geöffnet
1 Liter Sauberes- Wasser
1 kg Zucker (Bio)
1/2 Bio- Zitrone - Saft und Schale

Anleitung

Drei Handvoll Löwenzahnblüten waschen und in einen Topf.
Gieß ein Liter Wasser über die Blüten.
Bedecke den Topf mit einem Deckel.
Lass die Löwenzahnblüten im Wasser etwa zwei Stunden ziehen.

Dann bring das Wasser zum Kochen und lass es dann langsam wieder abkühlen.
Über Nacht ziehen lassen.
Filter die Löwenzahnblüten ab.
Gib ein Kilo Zucker in die Flüssigkeit und Saft und geriebene Schale einer halben Zitrone.
Die Zitrone sollte biologisch angebaut worden sein. Nun das ganze kochen.
Lass die Flüssigkeit einkochen, bis sie Fäden zieht (kann ziemlich lange dauern!)

Den Löwenzahnhonig kannst du als Brotaufstrich verwenden, zum Süßen von Müslis und vieles mehr, aber denk dran er hat viel Zucker. Schmeckt aber Super :O)

Permakultur Aktion und Wildkräuter Exkursionen mit lekker Essen und Lagerfeuer :)

  


: Dieses Wochenende 3.5. -5.5. ist bei uns Permakultur Aktion, wer mal auf`s Land und zu uns möchte, bitte meld!

  • Es gibt Wildkräuter Exkursionen
  • lernen über Pflanzengemeinschaften
  • Biomeiler runden
  • Brot backen
  • Kräuter- Gerichte mit Brennnessel, Giersch und Co.
  • Löwenzahn Kappern
  • Bärlauch Pesto
  • ... und natürlich Lagerfeuer :)
Grüße,
Familie Schembritzki